Neuer Vorstand in Aktion

Der neue Vorstand: Hans-Joachim Mehmcke, Volker Rütten, Christoph Gappa (hinten v. l.), Helmut H. Hufnagel, Werner Hagemann, Vorsitzender Karl-Heinz Kranz (vorne v. l.). Nicht im Bild ist Hans Pees.

Im Januar traf sich auf Schloss Raesfeld der neu gewählte achtköpfige Vorstand des Sachverständigenkreises EURO-FEN zu seiner ersten Sitzung. Auf der Tagesordnung stand die künftige Arbeitsweise und Verteilung der Kompetenzen auf die einzelnen Vorstände. Unter den Merkblättern, die derzeit im Entstehen sind, wurden diejenigen ausgewählt, die für den EURO-FEN und seine Mitglieder wichtig sind. Es wurde besprochen, welche Priorität sie haben und welche Mitglieder sich damit in neu zu bildenden Arbeitskreisen beschäftigen sollen. Der EURO-FEN hat das vom Bundesverband Deutscher Steinmetze initiierte Merkblatt über Küchenarbeitsplatten bereits durchgearbeitet und kann es seinen Mitgliedern empfehlen.

Die Jahreshauptversammlung des EURO-FEN findet in Köln statt, diesmal ohne Damenprogramm. Die Optimierung der Homepage und die Intensivierung der Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen waren weitere Tagesordnungspunkte. Die nächste Vorstandssitzung soll unmittelbar vor einem Weiterbildungsseminar in Raesfeld stattfinden.

Der Kreis der Sachverständigen hat sich aus den Reihen der regelmäßigen Besucher der Weiterbildungsseminare für Fliesen- Naturwerkstein- und Estrichlegesachverständige auf Schloss Raesfeld gebildet. Er hat sich die Aufgabe gestellt, Kolleginnen und Kollegen auf häufige Verlegefehler, Schwachstellen in Merkblättern und Normen, Neuentwicklungen und auf allgemein Wissenswertes hinzuweisen sowie Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten. Der Sachverständigenkreis EURO-FEN wird vertreten durch den Vorstand, in dem jedes Fachgebiet des Fliesen-, Estrich- und Naturwerksteinhandwerks vertreten ist.

(17.3.2014)