Natursteinseminar für Architekten

"Naturstein - fachgerecht planen und anwenden" lautete der Titel des dritten Fortbildungsseminars, das der Bundesverband Deutscher Steinmetze am 21. September für Architekten veranstaltete. Mehr als 30 Teilnehmer kamen in den Steinmetzbetrieb Petry in Schmelz (Saarland), um sich ganztägig weiterzubilden.

Die Referenten Hans-Joachim Mehmcke, ö.b.u.v. Sachverständiger für Natursteinarbeiten und Mitglied im Vorstand des Bundesverbandes, Walter Mauer, Leiter der Anwendungstechnik bei MAPEI GmbH, sowie Stefan Reinmüller, technischer Berater beim BIV informierten in mehreren Vorträgen und anhand von vielen Anwendungsbeispielen über Einsatzmöglichkeiten für Naturstein. Dabei ging es u.a. um gesteinsspezifische Eigenschaften und deren Eignung für ausgewählte Bauteile, die Verwendung geeigneter Verlege- und Fugenmörtel sowie die erforderlichen Untergründe.

Die Teilnehmer zeigten sich am Ende äußerst zufrieden mit dem Seminar: "Eine tolle Veranstaltung, sehr lehrreich und beruflich hilfreich. Ein praxisnaher Vollkontakt zum Naturstein", so der abschließende Kommentar eines Teilnehmers.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze wird die Serie mit Seminaren für Architekten fortsetzen. Die nächste Veranstaltung findet am 6. Dezember im noch nicht eröffneten Flughafen Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Naturstein Verband und der MAPEI GmbH statt. Alle Informationen dazu gibt es in Kürze unter www.biv-steinmetz.de

(2.10.2013)