Münsterbaubütte in Basel

Das Basler Münster; Urheber: Wladyslaw Sojka, www.sojka.photo, Basler Münster, 22 Juni 2014; Copyleft: This is a free work, you can copy, distribute, and modify it under the terms of the Free Art License http://artlibre.org/licence/lal/en/

Früher lag die Münsterbauhütte direkt neben dem Münster in Basel, doch nach der Vollendung des Baus im 15. Jahrhundert gab es sie nicht mehr. 1986 wurde sie im St. Alban-Tal als Stiftung neu gegründet und finanziert sich nun über Gelder von Kirche, Stadt und Staat, sowie von Spenden und Subventionen. Insgesamt drei Steinmetze, darunter Hüttenmeister Ramon Kessler, eine Restauratorin und ein Lehrling arbeiten hier - und am Basler Münster gibt es immer etwas zu tun.

Fialen, Petrusfiguren und Elefantenstatuen
Auf dem sogenannten Reißboden werden von Hand Zeichnungen im Maßstab 1:1 als Restaurationsvorlagen angefertigt. Computerprogramme, wie sie in größeren Münsterbauhütten verwendet werden, lohnen sich hier nicht. Anhand der Zeichungen werden dann beispielsweise Fialen aus Maintäler Buntsandstein nachgearbeitet. Für eine etwa 1,50 m große Fiale benötigt Steinmetz Nico Hellstern sechs bis acht Wochen. Außerdem müssen eine Petrusfigur aus dem 19. Jahrhundert und Elefantenstatuen, sogenannte Ylpen, renoviert werden. Anhand von Gipsabdrücken werden fehlende oder kaputte Teile aus kleineren Sandsteinblöcken nachgefertigt und angefügt. Neue Stücke werden im Winter gefertigt, im Sommer werden diese versetzt und Konservierungs- und Restaurierungsarbeiten ausgeführt.

Die europäische Vereinigung "Dombaumeister" veranstaltet regelmäßig Treffen mit Vorlesungen und Tagungen, auf denen sich die Bauhüttenmitarbeiter austauschen können.

Hintergrundinformation
Das Münster in Basel wurde zwischen 1019 und 1500 im romanischen und gotischen Stil erbaut. Das Mauerwerk besteht aus rotem Buntsandstein, die figürlichen und ornamentalen Bauteile aus Sandstein. Insgesamt ist das Münster 73 m lang und etwa 36 m breit, der Martinsturm ist 65,50 m, der Georgsturm 67, 30 m hoch. Beim großen Erdbeben von Basel 1356 wurden die ursprünglichen fünf Türme zerstört und nur diese beiden wieder aufgebaut.

Den Originalartikel mit Bildern finden Sie hier.


Kontakt:
Münsterbauhütte Basel
Ramon Keller, Hüttenmeister
St. Albantal 43
4052 Basel
Tel.: 061/2728793
Fax: 061/2739142
Mail info@muensterbauhuette.ch
www.baslermuenster.ch

Foto:
Urheber: Wladyslaw Sojka, www.sojka.photo, Basler Münster, 22 Juni 2014; Copyleft: This is a free work, you can copy, distribute, and modify it under the terms of the Free Art License http://artlibre.org/licence/lal/en/

(Veröffentlicht am 06.10.2014)

Autorin: Christine Kulgart