Mit neuer Rinne entwässert

Die Drain-Tec Steinrinne von Monsun entwässert die Grimmwelt in Kassel ohne störende Schlitze und breite Rinnen. (Foto: Firma)

So wird die grimmwelt in Kassel einmal aussehen, wenn sie fertiggestellt ist. (Foto: Kadawittfeldarchitektur)

Die "Grimmwelt" in Kassel, die im September eröffnet wurde, erhielt eine Entwässerungslösung von Monsun. Der Münchener Hersteller von Drainagesystemen empfahl für den Museumsneubau seine neue Drain-Tec Steinrinne. Sie ist laut eigenen Angaben beson­ders robust konstruiert und verfügt über einen großvolumigen Rinnenkörper, der einfach zu überprüfen und zu reinigen ist. Hierzu muss lediglich der Steinbelag mit der darunterliegenden flachen Edelstahlwanne aufgenommen werden. Alle Bauteile wurden einheitlich in der Materialgüte V4A geliefert. 

Keine störenden Schlitze oder breite Rinnen
Die Entwässerung des mit Travertin bekleideten Gebäudes war eine anspruchsvolle Aufgabe. Das Dach bietet mit seinen 2.000 m² Fläche einen Ausblick weit über Kassel. Die Planer wollten keine störenden Schlitze und auch keine breiten Rinnen. Trotzdem sollte die Konstruktion auch große Niederschlagsmengen schnell und gezielt abführen. Monsun hat sich auf projektbezogene Konstruktionen spezialisiert und überzeugte mit seinem Drainagesystem.

Kontakt:
Monsun
Reichlmeier Metallprofile GmbH
Olschewskibogen 4
80935 München
Tel. 089 3588233
Fax 089 35882333
info@monsunrinne.com
www.monsunrinne.com 

(Erschienen am 20.10.2015)

Autorin: Susanne Storath