Langlöcher exakt stanzen

Die BWM-Stanze für Langlöcher

Für die Unterkonstruktion einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) werden meist Aluminium-Tragprofile verwendet. Sie dehnen sich bei Wärme aus und ziehen sich bei Kälte wieder zusammen. Diese thermischen Längenänderungen sollten zwängungsfrei möglich sein, was an die Verbindungen von Unterkonstruktionen entsprechende Anforderungen stellt.

Die Längenausdehnung wird häufig über die Ausbildung von Langlöchern an den Verbindungsstellen ermöglicht. Hier kommt es neben der Verwendung allgemein bauaufsichtlich geprüfter Verbindungsmittel besonders auf die passgenaue Stanzung der Langlöcher an. Dafür hat die Firma BWM Dübel + Montagetechnik aus Leinfelden-Echterdingen, Hersteller von Tragkonstruktionen für VHF, ein flexibel einsetzbares Werkzeug entwi­ckelt. Die leicht handhabbare Stanze kann auf dem Gerüst und am Boden eingesetzt werden. Sie ist standardmäßig für Langlöcher mit den Maßen 5,5 x 25 mm ausgelegt. Um die Profile der individuellen VHF-Konstruktion anpassen zu können, sind die Stempel und Matritzen relativ einfach auswechselbar. Dadurch können weitere Lochabmessungen gestanzt werden.

BWM Dübel + Montagetechnik GmbH
Ernst-Mey-Straße 1
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel.: 0711/90313-0
Fax: 0711/90313-20
info@bwm.de
www.bwm.de

(12.8.2013)