Küchenarbeitsplatten richtig desinfizieren

Bei der Desinfektion von Küchenarbeitsplatten immer das Material beachten! Foto: Magna Beratungsservice

Anlässlich der Covid-19-Infektionen informiert der Magna Beratungsservice in seinem März-Newsletter über das Thema Desinfektion von Naturstein, Compac und Neolith in der Küche.

"Wir wurden oft gefragt, wie die verwendeten Materialien in der Küche gegebenenfalls zu desinfizieren sind", heißt es darin. Der Newsletter enthält unter Verwendung von Unterlagen der Firma Ecolab nicht nur umfassende Informationen über unterschiedliche Arten der Desinfektion.
Er weist auch darauf hin, dass bei Neolith, Compac und Naturstein eine hohe Konzentration oder Einwirkzeit von Bleichmitteln eine Oberflächenschädigung oder Farbänderung eintreten kann. Mittel, denen konzentrierte Phosphorsäure zugesetzt ist, könnten bei Natursteinen wie LABRADOR, NERO ASSOLUTO und alle gelben Hartgesteinen zu Ver- oder Entfärbungen führen, je nach Verdünnung und Einwirkzeit. (siehe auch Naturstein 2/2020, ab S. 34)

Bei einigen Produkten sei persönliche Schutzausrüstung wie Spezialhandschuhe und Schutzbrillen notwendig. Hier seien die Herstellervorschriften unbedingt zu befolgen. "Eine halbherzige Desinfektion ist die gefährlichste, denn dadurch werden Resistenzen gebildet", warnt Herbert Fahrenkrog, Leiter des Magna Beratungsservices. Sei eine korrekte Desinfektion nicht möglich, müssten andere Maßnahmen ergriffen werden, z.B. durch eine sterile Decke, die man über die Küchenarbeits-platte legt und nach der Nutzung bei 100°C kocht. 

Magna Naturstein GmbH 
Beratungsservice
Am Mittelfeld 1
39326 Loitsche
Tel. 0212 2442395
Fax 0212 2442411
fahrenkrog@magnastein.com
www.magnastein.com 

Autor/in: Christiane Weishaupt