Konferenz über Gesteinsbearbeitung

Vom 14. bis 15. November 2013 findet in den Westfalenhallen Dortmund eine internationale Konferenz über Gesteinbearbeitung statt. Im Mittelpunkt der 2. International Conference on Stone and Concrete Machining (ICSCM) steht der technologische und wissenschaftliche Erfahrungsaustausch über aktuellen Entwicklungen bei der Herstellung und dem Einsatz von Werkzeugsystemen sowie über Strategien zur Gesteinsbearbeitung.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute aus Industrie und Wissenschaft. Themengebiete sind unter anderem: Bearbeitung von Naturstein und Baustoffen wie Beton und armiertem Beton, Werkzeugdesign (Werkzeuglegierungen und -aufbau), Werkzeugherstellung, Maschinentechnologie, Zerspanprozesse, Prozessführung, Oberflächenbearbeitung, neue Verfahren und Anwendungen, Verschleißschutz, Beschichtungs- und Fügetechnologien sowie neue Mess- und Analysetechniken. Referenten aus Industrie und Wissenschaft sind eingeladen, einen wissenschaftlichen Beitrag zu einem der Themengebiete einzureichen. Dies erfordert die Abgabe eines Abstracts bis zum 17. April. Informationen und Anmeldung unter www.icscm.de oder über das Konferenzsekretariat info@icscm.de.

Organisatoren der Konferenz sind der Lehrstuhl für Werkstofftechnologie der Technischen Universität Dortmund, das Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen der Leibniz Universität Hannover, das Institut für Werkstoffkunde der Leibniz Universität Hannover, der Lehrstuhl Werkstofftechnik der Ruhr-Universität Bochum und der RIF e.V.

(20.12.2012)