Kleine Helfer: Trennscheiben

Bild 1, 2, 3, 4, 5: Diarex-Trennscheibe Viper, Diamanttrennscheibe Gift, Diamanttrennscheibe Zenox, Trennscheibe für Bildhauer, Diarex-Trennscheibe König9

Bild 6: Trockenschnittscheibe GX-L

Bild 7: Scheiben für Keramikwerkstoffe (v. l.): Ceramica, Goldcut HK1, Ceramic-Line für Dekton,DIAREX Dekton/Lapitec

Wirtschaftliche Fertigung setzt optimal arbeitende Werkzeuge voraus. Werkzeuge haben entscheidenden Einfluss auf die Produktivität des Bearbeitungsprozesses und die Qualität der hergestellten Erzeugnisse, und das, obwohl die Werkzeugkosten gegenüber anderen Kosten, insbesondere Lohn- und Investitionskosten, in den Hintergrund getreten sind. Für den letzten Beitrag unserer Artikelserie "Kleine Helfer", der in den Naturstein-Ausgabe 12 erscheint, haben wir Werkzeugneuheiten und/oder -verkaufsschlager für den Einsatz in Naturstein, Quarzkomposit und Keramik zusammengestellt. Den Auszug über Trennscheiben finden Sie hier:

Trennscheiben für Naturstein
Die neue Diarex-Trennscheibe Viper [K] ist eine Hochleistungstrennscheibe für Trockenschnitte in Granit, Bild 1. Sie wird mit Durchmessern von 115, 125, 150, 180 und 230 mm, einer Bohrung von 22,2 mm und 10 mm Belaghöhe geliefert. Ein Verkaufsschlager ist die Diamanttrennscheibe Gift [W], Bild 2. Sie besitzt eine Sonderbindung für Granit. Durchmesser 115 bis 300 mm, Belaghöhe 7 mm. Der hochkonzentrierte Diamantbelag ist aufgesintert. Für einen optimalen Freischnitt sind Räumsegmente angeordnet.

Die Diamanttrennscheibe Zenox [H] hat sich ebenfalls als Verkaufsschlager etabliert, Bild 3. Die Granitscheiben sind mit Durchmessern von 400 bis 700 mm und 40 mm langen und 20 mm hohen Diamantsegmenten lieferbar. Durch eine exakte Anordnung der einzelnen Diamantkörner erhöhen sich laut Hersteller/Händler die Zeitspanfläche und die Standfläche um 30%.

Trennscheiben für Naturstein und Quarzkomposit
Eine Neuentwick­lung sind die kleinen Trennscheiben für Bildhauer [W], Bild 4. Der "Turbo-Belag" behält seine Struktur bis zum vollständigen Verschleiß und ist enorm aggressiv. Der Schaft und der Belag sind vernietet und verlötet (Schaftdurchmesser 3 und 6 mm, Belagdicke 1,6 und 2,0 mm, Be­lagdurchmesser 25 bis 40 mm).

Die Diarex-Trennscheibe König 9 [K] ist ideal für den Einsatz zum Trennen von Granit- und Quarzkompositwerkstoffen. In den Diamantsegmenten befinden sich neun durchgehende Schichten unterschiedlicher Diamantkonzentration, was zur Rippenbildung führt. Die Rippen ermöglichen einen guten Abriebaustrag, Schnittstabilität und erhöhte Zeitspan­flächen (Durchmesser 350 bis 800 mm, Umfangsgeschwindigkeit 30 bis 40 m/s, Leisekern und Standardbohrung 60 mm), Bild 5.

Die mit der Arix-Technologie hergestellte Trockenschnittscheibe GX–L [G] für Granit, Marmor und Quarzkomposit hat einen Leisekern und wird mit 2,4 mm Schnittbreite in den Durchmessern 125 und 230 mm angeboten, Bild 6.


Trennscheiben für Keramik
Trennscheiben für Keramik erkennt man schon rein äußerlich am fast geschlossenen Diamantbelag. Die Segmente sind nur durch enge Schlitze getrennt, die für den Abriebaustrag und die Spannungs­entlas­tung des Grundkörpers gerade ausreichend sind. In den Segmenten befindet sich ein scharfkantiges und kleines Diamantgranulat in optimaler Konzentration – nicht, wie bei Granitscheiben gewohnt, ein grobes kubooktaedrisches Sägekorn.

Die Trennscheibe Goldcut HK 1 [G] wur­de speziell zum Trennen von Hart­kera­mik entwickelt (Durchmesser 400 mm, 28 Segmente, Kaliber 3,2 mm, 7,0 mm hoch). Für das Sägen von Dekton, La­pitec, Neolith und Laminam werden 1900 U/min und je nach Materialdicke eine Vorschubgeschwindigkeit von 1,0 bis 1,8 m/min empfohlen.

Die Diamanttrennscheibe Ceramica [H] ist mit den Durchmessern 300, 350 und 400 mm im Angebot (Naturstein 4/2014, "Werkzeug im Fokus 157").
Zum Trennen von Dekton ist die neue Trennscheibe Ceramic-Line für Dekton [W] auf dem Markt. Sie hat einen Durchmesser von 400 mm und 28 Segmente mit Kaliber 3,2 mm und einer Höhe von 10 mm. Die Einsatzparameter: Drehzahl 1500 bis 1700 U/min, Vorschubgeschwindigkeit bei 20 mm Materialdicke 0,7 bis 0,8 m/min. Nach 50 bis 70 Vorschubmetern wird ein Schärfschnitt mit einem Schärfstein empfohlen.

Die Diarex-Trennscheibe für Dekton und Lapitec ist mit den Durchmessern 350 und 400 mm im Angebot. Sie ist mit 40 mm langen und 7 mm hohen Langsegmenten bestückt. Empfohlene Einsatzparameter: Drehzahl 1450 bis 2000 U/min, Vorschubgeschwindigkeit 0,5 bis 1,5 m/min, Bild 7.
Bei allen vorgestellten Keramik-Trennscheiben bestehen die Werkzeuggrundkörper aus sogenannten Leisekernen (Detensokernen).

Verwendete Abkürzungen:
[G] = Goldschmidt, www.goldschmidt-w.de
[H] = Hietel, www.hietel.com
[K] = König, www.j-koenig.de
[S] = Sebald, www.sebald-schleifscheiben.de
[W] = Weha, www.weha.com

Sollten Sie sich auch für die Beiträge "Transport und Lagerung" (Heft 9/2014), "Handgeführte Maschinen" (Heft 10/2014), "Bearbeitungsvorrichtungen" (Heft 11/2014) oder den vollständigen Artikel über "Werkzeuge" interessieren, können Sie entweder die Einzelhefte in unserem Webshop bestellen oder sich die Artikel in Form von eDossiers herunterladen:

Download Kleine Helfer (1): Transport und Lagerung
Download Kleine Helfer (2): Handgeführte Maschinen
Download Kleine Helfer (3): Bearbeitungsvorrichtungen
Download Kleine Helfer (4): Werkzeuge

(Erschienen am 13.11.2014)

Autor/in: Dr.-Ing. Dieter Gerlach