Kein RuheForst für Bad Schwartau

Im Stadtgebiet von Bad Schwar­­tau wird es vorerst keinen RuheForst geben. Vertreter von CDU und WBS sprachen sich Mitte Juni im Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Verkehr und Umweltschutz gegen den Antrag der SPD für den Bestattungswald aus. Letzterer wurde mit vier zu drei Stimmen abgelehnt.
Laut Steinmetzmeister Stefan Wolf vom Natursteinwerk Rechtglaub-Wolf in Lübeck ist diese Entscheidung der Verdienst aller am Friedhof tätigen Gewerke und Institutionen, die "zusammen u.a. Friedhofsführungen und Diskussionsrunden veranstaltet haben".

Rensefelder Friedhof weiterentwickeln
Pastor Matthias Kiehn, der auch für die Verwaltung des Stadtteilfriedhofs Rensefeld zuständig ist, begrüßt diese Entscheidung: Sie sei ein Gewinn für die Friedhofskultur und die Natur. Er kündigte an, "seinen" Friedhof weiterentwi­ckeln und dort auch wie beispielsweise in Lübeck Waldbestattungen anbieten zu wollen. Mit einem Planer habe er be­reits Kontakt aufgenommen.

(Erschienen am 15.06.2015)

Autorin: Susanne Storath