Imagepolitur auf dem Weg

Die Fachvertretungsvorsitzenden Anton Hauser, Judith Hönig und Otto Szelpal mit BIM Wolfgang Ecker und GF Oliver Weldy (v.l.); Foto: Michael Kress

Gertrude Marek mit LIM Hauser (r.) und Otto Szelpal

Judith Hönig, seit Juni 2012 Vorsitzende der Fachvertretung der Steinmetze Niederösterreichs, möchte das Image ihres Berufsstands aufpolieren. Mit neuen Kampagnen wie einer "Langen Nacht der Steinmetze" und bestehende Aktionen wie dem "Tag des Denkmals" soll das ganze Tätigkeitsfeld der Steinmetze einem breiten Publikum näher gebracht und deutlich gemacht werden, dass Steinmetze nicht nur Grabmale machen.

Niederösterreichischer Fachvertretungstag
Durch koordiniertes und v.a. lebendiges Zusammenwirken sollen sich Kunden, Lehrlinge und Betriebe besser kennen lernen, erläuterte Hönig beim niederösterreichischen Fachvertretungstag in Rust am Neusiedlersee, der gemeinsam mit den Fachvertretungen Wien und Burgenland abgehalten wurde.

Landesberufsschule Schrems
Die Direktorin der Landesberufsschule Schrems, Gertrude Marek, nutzte die Tagung, um auf den Skulpturengarten "Magic stones" hinzuweisen, der "eine Visitenkarte für den Steinmetzberuf und für ihre Schule" sei. Das Projekt wurde fächer- und klassenübergreifend durchgeführt. "Der Unterricht wird bei uns durch geprüfte Berufsschullehrer durchgeführt, die zugleich geprüfte Steinmetzmeister sind. Das ist einmalig in ganz Österreich", sagte Marek.

(Erschienen am 27.03.2013)