Grabmalwettbewerb-Gewinner ausgezeichnet

V.l.n.r. Karl-Heinz Damm, Johannes Petra, Manuel Engelbrecht, Stefan Schneider, Michael Barnes, Christine Niederndorfer, Thomas Mack, Hans-Jürgen Schmidt und Arno Kempf (Foto: Landesinnungsverband Hessen)

Am 20. September wurden die Gewinner des Grabmalwettbewerbs ausgezeichnet, in dessen Rahmen die hessischen Steinmetze Beiträge für die Landesgartenschau in Gießen ermittelt hatten. Der Landesinnungsverband hatte den Wettbewerb im letzten Jahr unter dem Motto "Kein Ort wie jeder andere" ausgeschrieben und unter allen Einreichungen 29 Mustergrabanlagen ausgewählt, die seit der Eröffnung am 26. April den Friedhofsteil der Gartenschau zieren. Landesinnungsmeister Karl-Heinz-Damm und sein Stellvertreter Arno Kempf den hohen Standard der handwerklich bearbeiteten Grabmale sowie die Kreativität der Steinmetzkolleginnen. Der Landesinnungsverband Hessen bedankt sich bei der Kunstwerkstätte Gröters für die Anfertigung und Spende der Medaillen.

Folgende Steinmetzfirmen haben Auszeichnungen erhalten:

Gold:
Firma Petry Steinmetzbetrieb GmbH (Mittenaar),
Naturstein Engelbrecht (Buseck) und die
Firma Mack Grabmale (Neuhof).

Silber:
Frau Christine Jasmin Niederndorfer (Oberursel),
Firma Gestaltung in Stein, Hans-Jürgen Schmidt (Rabenau) und
Michael Barnes (Bad Nauheim).

Bronze:
Frau Christine Niederndorfer (Oberursel),
Steinmetzwerkstatt Schneider (Offenbach) und
Michael Barnes (Bad Nauheim).

(29.9.2014)

Autor: Sebastian Hemmer