Geschäftsführung jetzt bei Kreishandwerkerschaft

v.l.: Hauptgeschäftsführer Helmut Knieriemen, stellv. LIM Thomas Brahm, LIM Helmut Bartholomä und stellv. LIM Andreas Reinhard

Die Kreishandwerkerschaft West­pfalz mit über 20 Mitarbeitern betreut nun auch den Landesinnungsverband Rheinland-Pfalz des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks. Auf ihrer letzten Versammlung in Kaiserslautern beschlossen die Delegierten des Verbands einstimmig, die Geschäftsstelle von Bingen nach Kaiserslautern zu verlegen. Das Vorstandsgremium hat vorher verschiedene Betreuungsangebote verglichen.

Ausschlaggebend für die Entscheidung für die Kreishandwerkerschaft in Kaiserslautern war vermutlich der hohe Erfahrungswert mit dem Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk. Haupt­geschäftsführer Helmut Knieriemen von der Kreishandwerkerschaft Westpfalz, der auch einstimmig zum neuen Geschäftsführer des Landesinnungsverbands gewählt wurde, betreut seit mehreren Jahrzehnten die Bildhauer- und Steinmetz-Innung der Westpfalz.

Das Vorstandsgremium des Verbands unter Führung von Landesinnungsmeister Helmut Bartholomä, seinen beiden Stellvertretern, Thomas Brahm und Andreas Reinhard sowie den Beisitzern Hans-Peter Melchisedech, Lothar Metz, Mark Schlösser und Volker Woll wird zusammen mit Knieriemen den Verband ab 2013 zentral von Kaiserslautern aus führen.
Der Verband besteht aus acht Innungen mit insgesamt 160 Mitgliedern. Eine vorrangige Aufgabe in naher Zukunft ist die Beteiligung des Steinmetzhandwerks an der Landesgartenschau 2014 in Landau.

(6.12.2012)