Fehler vermeiden

Die Handwerkskammer Hamburg hat Olaf Kalläwe für weitere fünf Jahre als Sachverständigen be­stellt. Kalläwe ist bereits seit acht Jahren als Sachverständiger in Norddeutschland unterwegs. Neben Gerichten, privaten Auftraggebern und Versicherungen zählen auch Steinmetze und Steinbildhauer zu seinen Kunden. Ein zusätzliches Geschäftsfeld sind Ausführungsberatung von Architekten und Baubegleitung.

Kalläwe hält den Erfahrungsaustausch mit Sachverständigenkollegen für unabdingbar. "Aus fachlichen Diskussionen können wir alle nur lernen; Fehler passieren, brauchen aber nicht wiederholt werden", gibt er zu bedenken. Die Natursteinbetriebe sollten mehr aufeinander zugehen und sich austauschen anstatt  "nur das eigene Süppchen zu kochen", so der ö.b.u.v. Sachverständige. Außerdem rät er zu steter Fortbildung. Beispielsweise sei nur wenigen Verlegern bekannt, dass einige  Regelwerke fehlerbehaftet sind und entsprechend ausgeführte Arbeiten zwangsläufig zu Schäden führen. Der Steinmetz sollte sich durch fachliche Kompetenz und qualitativ gute Arbeit von der Masse abheben, findet Kalläwe.

Weitere Informationen unter:
www.Steingutachter.de

(26.2.2013)