Fassaden und Foyers optimal gestalten

Die Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V. (GFaI) ist ein offenes Netzwerk, in dem Wissenschaft und Praxis zusammenwirken. Mitglied sind rund 100 Firmen, Hochschulen und Institutionen. Im Bereich Bildverarbeitung/industrielle Anwendungen ergab das Forschungsprojekt "Ähnlichkeitsmotivierte Layoutoptimierung" Erkenntnisse, die auch für die Natursteinbranche von Interesse sind. So lassen sich Platten und Fliesen für den Fassaden- und Innenausbau bildanalytisch so vorsortieren und anordnen, dass ein homogener Gesamteindruck entsteht. Wie bei den bereits in der Praxis
eingeführten Verfahren werden die bis zu 2 m breiten Natursteinplatten nach dem Polieren farbgetreu fotografiert. Mithilfe einer Software kann man die Rohplatten am Bildschirm bestmöglich unterteilen und die zu belegenden Flächen nach bildanalytischen Kriterien optimal gestalten. Mögliche Parameter für die Gestaltung sind die Maße der Fläche und der Grundelemente, der Materialverbrauch (Verschnitt) und verschiedene Sortieroptionen. Man kann auch unterschiedliche Materialien kombinieren.

Das Forschungsprojekt zielt zum einen darauf ab, der Praxis ein Bewertungs- und Belegungsverfahren an die Hand zu geben, mit dem man Foyers oder Fassaden so gestalten kann, dass sich ein harmonischer Gesamteindruck ergibt. Zum anderen wollen die Mitglieder der Forschungsgruppe Bauherren und Ausführende von Bauvorhaben, Renovierungen und Sanierungen dazu anregen, sich bei der Ausführung und Bewertung an dem Zielbild zu orientieren, auf das sie sich im Vorfeld geeinigt haben. Mehrdeutigkeiten und Streitfälle lassen sich auf diese Weise vermeiden.

Gesellschaft zur Förderung
angewandter Informatik e.V. GFaI
Volmerstraße 3
12489 Berlin
Tel.: 030/814563-300
Fax: 030/814563-302
info@gfai.de
www.gfai.de

(26.9.2014)