Buch mit ungewöhnlichen Gräbern und Inschriften erschienen

"Gestatten Sie, dass ich liegen bleibe" heißt ein neu erschienenes Buch, in dem die Soziologen Thorsten Benkel und Matthias Meitzler Fotos von ergreifenden, überraschenden, humorvollen und teilweise auch skurrilen Gräbern und Inschriften präsentieren. Die beiden Soziologen haben mehr als 500 Friedhöfe besucht und ungewöhnliche Grabsteinmotive wie Skier, Raumschiffe, Skateboards, Handys, Panzer, Aschenbecher, Computermäuse und Comicfiguren dokumentiert. Auf den Steinen sind Sprüche zu lesen wie "Nicht das Licht auslöschen", "Nur tiefergelegt", "Out to Lunch" oder "Papa Rest in Peace. Alles scheiße. Deine Lieben (…)". Auch ein paar nicht so nette Sachen sind dabei: "Wanderer zieh schnell vorüber, sonst wacht sie auf und brabbelt wieder", heißt es beispielsweise auf einem Grabmal. Auf einem anderen steht: "Er war guter Eltern Sohn" …

Die von ihnen aufgeführten Beispiele zeigen, dass das Gedenken auf den Friedhöfen individueller geworden ist, so die Soziologen. Ihr Buch umfasst 240 Seiten und ist im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen (Preis: 8,99 €, ISBN: 978-3-462-04608-3)

(4.3.2014)