Bomben auf dem Friedhof

Bei Arbeiten auf einem Friedhof in Neuruppin sind zwei 500 kg schwere Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Einer der Blindgänger lag in einem Gräberfeld und konnte entschärft werden. Die zweite Bombe mussten Spezialisten kontrolliert sprengen. Rund 3.000 Anwohner vierließen zuvor ihre Häuser und begaben sich in Notunterkünfte. Gräber wurden bei der Explosion angeblich nicht beschädigt.

(28.6.2013)