Beste Azubis ausgezeichnet

Die besten Naturwerksteinmechaniker-Azubis in Deutschland: Bianca Adams vom Steinmetzbetrieb Schwartzenberg in Aachen und Marc Helleberg von der W. Fach Natursteinfachbetrieb GmbH in Bielefeld (Fotos: DIHK)

In Berlin wurden die besten Absolventen in mehr als 200 IHK-Ausbildungsberufen ausgezeichnet.

In Berlin wurden am 3. Dezember die besten IHK-Azubis des Jahres 2018 ausgezeichnet. Die beiden erfolgreichsten Naturwerksteinmechaniker-Nachwuchskräfte kommen aus Nordrhein-Westfalen.

Zum dreizehnten Mal fand die jährliche Ehrung Deutschlands bester IHK-Azubis statt. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lobten die außergewöhnlichen Erfolge der Jugendlichen und ihrer Ausbildungsbetriebe. "Sie sind die bundesweit besten Azubis Deutschlands in Ihrem Ausbildungsberuf – und das bei 300.000 Prüfungsteilnehmern. Auf diese herausragende Leistung dürfen Sie stolz sein. Nutzen Sie den Rückenwind dieser Ehrung für Ihren weiteren Lebensweg", würdigte Schweitzer die Super-Lehrlinge in seiner Eröffnungsrede vor rund 1.000 Gästen im Hotel Maritim in Berlin. Durch die Veranstaltung führte die aus Funk und Fernsehen bekannte Moderatorin Barbara Schöneberger.

Insgesamt wurden 213 Bundesbeste in 205 Ausbildungsberufen ausgezeichnet. Sechsmal haben zwei Lehrlinge im gleichen Ausbildungsberuf die exakt gleiche Punktzahl in ihren Prüfungsergebnissen erreicht. In einem Beruf gab es sogar drei Beste. Das Bundesland mit den meisten Top-Platzierungen (60) war Nordrhein-Westfalen. Dort haben auch die beiden erfolgreichsten Naturwerksteinmechaniker-Azubis ihre Ausbildung absolviert. In der Sparte Naturwerksteinmechaniker mit der Fachrichtung Steinmetztechnik reüssierte Bianca Adams, die die Berufsfachschule in Mayen besucht und beim Steinmetzbetrieb Schwartzenberg in Aachen gelernt hat. Die Firma ist breit aufgestellt, macht viel für den Bau- und Restaurierungssektor, beispielsweise für den Aachener Dom, und setzt gleichermaßen auf traditionelles Handwerk sowie auf moderne Maschinen. Adams hat dort Erfahrungen in vielen Bereichen gesammelt, konnte sich mit Lasertechnik genauso beschäftigen wie mit der individuellen Oberflächenbearbeitung mittels Werkzeugen. Die 28-Jährige arbeitet weiterhin bei Schwartzenberg und will jetzt den Meistertitel erwerben. Bevor sie bei der Firma anfing, hat sie eine Ausbildung als gestaltungstechnische Assistentin abgeschlossen und an der Fachhochschule Kommunikationsdesign studiert.

In der Naturwerksteinmechanikersparte Maschinenbearbeitungstechnik hat Marc Helleberg (27) von der W. Fach Natursteinfachbetrieb GmbH in Bielefeld seine Ausbildung im letzten Jahr am besten abgeschlossen. Das Unternehmen, das sein Vater Peter führt, stellt Fensterbänke, Bodenfliesen, Treppenbeläge sowie Küchenarbeitsplatten her und führt Montage- und Verlegearbeiten aus. Des Weiteren gehören Lösungen für den exklusiven Innenausbau, Gestaltungen im Schwimmbadbereich und Natursteinfassaden zum Portfolio. Planungsintensive technische Vorarbeiten erfolgen mit Hilfe von AutoCAD, gefertigt wird u.a. mit einem 3-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum und einer 5-Achs-CNC-Brückenfräse. Auch die Übernahme von Wasserstrahlschneideaufträgen gehört zum Angebot. Verarbeitet werden alle Arten von Natursteinen, hinzu kommen großformatige Keramik- und Quarzkompositwerkstoffe. Marc Helleberg hat sich in seiner Lehrzeit nicht nur mit industriellen und  softwaregesteuerten Prozessen, sondern auch mit dem Einsatz handgeführter Maschinen beschäftigt. Darüber hinaus stand die Verlegung in Neu- und Altbauten auf der Ausbildungsagenda. In der praktischen Abschlussprüfung hat er mit dem 3-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum der Berufsbildenden Schule Mayen eine Küchenarbeitsplatte gefertigt. Derzeit bildet er sich an der Steinmetzschule in Königslutter zum staatlich geprüften Steintechniker fort.

Steinmetzbetrieb Schwartzenberg
www.3s-restaurierung.de

W. Fach Natursteinfachbetrieb GmbH
www.fach-natursteine.de

(6.2.2019)