Ausschreibung für den Gestaltungswettbewerb Grabzeichen 2022

Gewann beim Gestaltungswettbewerb 2021 Gold und den Innovationspreis: Grabmal aus Belgischem Kalkstein von Johannes Twielemeier aus Aachen. (Foto: LIV BW)

Der Landesinnungsverband Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk Baden-Württemberg (LIV BW) schreibt den Gestaltungswettbewerb Grabzeichen 2022 aus. Ab sofort bis zum 28. Februar 2023 können Arbeiten eingereicht werden. 

Die hohen Ansprüche des Gestaltungswettbewerbs „Grabzeichen“ sind hinlänglich bekannt. Wer sich als Steinmetz- und Steinbildhauer an diesem Auswahlverfahren beteiligt, weiß, dass bei der Jury allein die gestalterische Qualität zählt. 

Das Besondere am Gestaltungswettbewerb ist sicherlich nicht nur das Preisgeld, das dem Gewinner winkt. Auch die Benachrichtigung über die Auszeichnungen an die Hinterbliebenen, die Friedhofsträger sowie die Presse darf die Teilnehmer mit Stolz erfüllen. Es ist das Ausschreibungskriterium, das festlegt, dass die eingereichten Arbeiten bereits auf dem Friedhof stehen müssen. Das unterscheidet den Gestaltungswettbewerb von den Grabmalausstellungen der Bundes- und Landesgartenschauen. 

Für den Gestaltungswettbewerb Grabzeichen 2022 können ab sofort bis 28. Februar 2023 Arbeiten eingereicht werden. Informationen, Richtlinien und Anmeldeformulare sind erhältlich beim
 
Landesinnungsverband Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk Baden-Württemberg 
Ferdinand-Braun-Straße 26 
74074 Heilbronn 
Tel. 07131 9358 -0 
Fax 07131 9358-88 
info@steinmetz-steinbildhauer.de 
www.steinmetz-steinbildhauer.de 

(5.12.2022)