9 "steinige" Biere

(Foto: www.bier-universum.de)

Und nach der Arbeit ein kühles Bierchen? Aber wenn schon, dann stilecht. Wir haben uns für Sie umgeschaut und neun "steinige" Biere zusammengetragen. Da handfester Naturstein mehr unser Fachgebiet ist als das "flüssige Gold", leiten wir Sie für genauere Informationen auf das Bierportal Bier-Universum.de weiter. Mit einem Klick auf den Biernamen gelangen Sie zu den entsprechenden Daten. Na dann: Prost! 

 

 

  1. Bischoff - Steinbrecher Original
  2. Brauhaus Gusswerk - Urban Keller's Steinbier
  3. Göller - Steinhauer Weisse
  4. Landskron - Steinmetzbräu (wird nicht mehr hergestellt)
  5. Leikeim - Original Steinbier
  6. Leikeim - Original Steinweisse
  7. Brauerei Hofstetten - Hofstettner Granit
  8. Apostelbräu - Hauzenberger Granitweiße
  9. Bergquell - Steinmetz-Bräu Pilsner

Hintergrundinformation "Steinbier"
Übrigens: Es gibt tatsächlich sogenanntes Steinbier. Es bekam seinen Namen durch ein Brauverfahren, bei dem während des Brauvorgangs die Würze durch Zugabe erhitzter Steine gekocht wurde. Dies war notwendig, da die Sudpfannen zum Kochen früher aus Holz bestanden und somit nicht direkt beheizt werden konnten. Bis ins 20. Jahrhundert war das Steinbier vor allem in Kärnten und Skandinavien bekannt. Mehr Informationen zu dieser Spezialität erhalten Sie hier.

(Veröffentlicht am 01.10.2014)

Autorin: Christine Kulgart