6 Gründe, warum das Wutzstockfest ein voller Erfolg war

Blick auf das Festgelände im Steinbruch des Natursteinwerks Picard

Vom 11. bis zum 13. Juli fand im Steinbruch des Natursteinwerks Picard im Schweinstal das Wutzstockfest statt (Natursteinonline.de berichtete). Sehen Sie im Folgenden sechs Aspekte der Veranstaltung, die jung und alt auf dem Gelände begeisterten!

 

 

 

 

#1 – Wiedersehen mit Kollegen


Alte Bekannte treffen und sich mit Kollegen aus dem Handwerk austauschen – das Wutzstockfest bot dafür ein angenehmes Ambiente.

#2 – Musik, bitte!




Neben dem leiblichen Wohl war auch für Unterhaltung gesorgt: Verschiedene internationale Künstler gaben ihr Liedgut zum Besten und sorgten für gute Stimmung auf dem Festgelände.

#3 – Unterhaltung für die Kleinsten


Zauberer und viel Platz zum Herumtollen – auch für die Betreuung der Kinder war bestens gesorgt.

#4 – Brandheiße Show


Bei Einbruch der Dunkelheit hatten die Feuerkünstler ihren großen Auftritt vor der Kulisse des Steinbruchs.

#5 – Baden in der Baggerschaufel


In angewärmten Baggerschaufeln konnte man zwischendurch einfach mal ein Bad nehmen – das gefiel nicht nur den Kleinsten.

#6 – Moment der Ruhe


Wem das Spektakel zu viel wurde, der konnte auf Liegen aus Stein eine Runde ausspannen, um sich danach wieder ins Getümmel zu stürzen.

(Veröffentlicht am 17.09.2014)

Autorin: Christine Kulgart