Anzeige

MAPinare - die Webinare von Mapei

Günther Hermann (Mapei), Maria Britta Loskamp (BMAS), Alfred Loleit (INOTEC GmbH)
Ministerialdirektorin Maria Britta Loskamp, Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), überreicht beim 11. Gefahrstoffschutzpreis der Mapei GmbH den Preis in der Kategorie "Staubarme Materialien verwenden" (v.l.:) Günther Hermann (Mapei), Maria Britta Loskamp (BMAS), Alfred Loleit (INOTEC GmbH); Foto: Jörg Carstensen/BMAS
Das Containersystem MAPEBox
Das Containersystem MAPEBox erspart das mühsame Schleppen von Säcken, Spachtelmassen lassen sich wirtschaftlich, rückenschonend und staubfrei transportieren, mischen, pumpen und verarbeiten. (Foto: MAPEI GmbH)

Online-Seminare sind eine effektive Möglichkeit der Weiterbildung. Die Firma Mapei nennt ihre kostenlosen Eigenproduktionen für den Know-how-Transfer an die Verarbeiter "MAPinare". Sie sind eine Ergänzung der "Wissenswerkstatt" – den Vor-Ort-Seminaren von Mapei. Teilnehmer können das Seminar bequem nach Feierabend online und live am PC verfolgen. Zudem kann man das MAPinar als Video herunterladen und später nochmals ansehen, um Inhalte zu vertiefen.

Live Fragen stellen
Durch das MAPinar führen ausgewiesene Experten der Abteilung Anwendungstechnik von Mapei. Schritt für Schritt und leicht nachvollziehbar werden die Inhalte erklärt, verspricht das Unternehmen. Live-Demos verdeutlichen z. B. Verarbeitungstechniken und liefern Praxistipps. Über eine Fragefunktion können die Teilnehmer während des MAPinars Fragen stellen, die der Referent live beantworten kann.

Webinar über MAPEBox
Das nächste Webinar von MAPEI behandelt die MAPEBox: ein innovatives Container-System, das Spachtelarbeiten auf dem Boden revolutioniert. Statt die Spachtelmassensäcke mühsam zum Einsatzort zu tragen, wird das Material in der MAPEBox fix und fertig bereitgestellt und über eine innovative Pumptechnik direkt dorthin gefördert, wo es benötigt wird. Das spart Aufwand, Zeit und Arbeitskraft. Das spätere Auftragen der Spachtelmasse kann im Stehen mit der Stiftrakel durchgeführt werden. Ein nachträgliches Entlüften mit einer Stachelwalze verfeinert den Spachtelauftrag und bildet die Grundlage für nachfolgende Schichten gleich welchen Materials. Die Entsorgung der MAPEBox erfolgt ähnlich wie Papier oder Pappe und ist an keine Auflagen gebunden. Geliefert wird die Box via Europalette und kann auf der Baustelle mit einem Hubwagen von A nach B transportiert werden. Dank einer höheren Flächenleistung und geringerem Personaleinsatz ergibt sich so schnell ein höherer Deckungsbeitrag. Im MAPinar werden sämtliche Schritte im Umgang mit der MAPEBox ausführlich erläutert. Der Referent Bernd Lesker erklärt das Prinzip der MAPEBox und die Funktion der dazugehörigen Maschinentechnik.

Kostenlos anmelden
Die Teilnehmer erfahren, wo sie die MAPEBox einsetzen können und erhalten zahlreiche Hintergrundinfos. Wer sich für das Arbeiten mit der MAPEBox interessiert, sollte sich den 1. Dezember 2016 vormerken. An diesem Tag findet ab 18 Uhr das Webinar zu diesem Thema statt. Die Anmeldung (bis 30. November möglich) ist schnell erledigt: Einfach im Internet auf die Seite www.mapinar.com gehen, Email-Adresse eingeben, Passwort erstellen und kostenfreies Seminar buchen.

Gefahrstoffschutzpreis für MAPEBox
Übrigens: Die MAPEI GmbH wurde für das Container-System MAPEBox beim 11. Gefahrstoffschutzpreis zur Vermeidung von Staub am Arbeitsplatz in der Kategorie "Staubarme Materialien verwenden" ausgezeichnet. Weil Staubvermeidung so wichtig für den Arbeitsschutz ist, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) beim Deutschen Gefahrstoffschutzpreis 2016 Staub zum Thema gemacht. In drei Kategorien wurden Lösungen zur Vermeidung am Arbeitsplatz ausgezeichnet.

(Erschienen am 25.11.2016)

Zurück