Herbstseminar in Dresden

Vom 11. bis 12. September findet das 22. Dresdner Herbstseminar "Estrich, Fliesen und Naturstein" statt.

Vom 11. bis 12. September findet das 22. Dresdner Herbstseminar "Estrich, Fliesen und Naturstein" statt. Der Veranstalter, Dipl.-Chem. Heinz-Dieter Altmann, hat wieder ein umfangreiches Programm zusammengestellt: Roman Kirchhofer aus Veltheim/Schweiz referiert über Belastungen von schwimmenden Estrichen im Gewerbebau. Erich Zanocco aus Freudenstadt informiert über Gefälleausbildung und fachgerechten Einbau von Bodenabläufen. Die neue DIN 18534 "Abdichtung von Innenräumen" ist Thema von Gerhard Klingelhöfer aus Pohlheim. Neueste Aspekte über die Klassifizierung von Zementestrichen – Emissionsverhalten und Belegreife – beleuchtet Dr. Norbert Arnold aus Ulm. Über Entkoppelung – Vorteile, Grenzen, Anwendungsfälle – referiert Jürgen Pietsch aus Iserlohn.

Die Grenzen der Verlegung von Naturwerksteinbelägen auf Systemböden aus Fertigteilen sind Thema von Burkhard Prechel aus Bottrop. Über die innere Abdichtung von Tiefgaragen und das Pro und Kontra der Sicherstellung der Dauerhaftigkeit von Stahlbetonbauteilen informiert Jens Schade aus Ilmenau. Gewährleistung und Schadensersatz am Bau – vor und nach der Bauabnahme – sind Themen von Andreas Hanfland aus Lennestadt. Was bei Bodenkanälen und anderen Öffnungen in schwimmenden Estrichen zu beachten ist, erklärt Veranstalter Heinz-Dieter Altmann aus Erfurt.

Das Rahmenprogramm führt die Teilnehmer und deren Begleiter durch den Dresdner Zwinger zum Residenzschloss ins Stadtzentrum zur Besichtigung der neu restaurierten Schlosskapelle, die der Öffentlichkeit noch nicht zugänglich ist. Informationen zum Fachprogramm: www.herbstseminar-dresden.de, Anmeldung bis zum 31. August 2015 bei Kultour Konzept Claudia Friedemann, Ute Bauer, Klotzscher Hauptstraße 23b, 01109 Dresden, Tel.: 0351/8888453, E-Mail: bauer(at)herbstseminar-dresden.de

(16.6.2015)

Zurück