LIV Hessen wieder komplett

v. l.: LIM Karl-Heinz Damm mit den Geehrten Karl-Heinz Zimmermann und Ralf Zimmermann sowie GF Klaus Zeller (Fotos: LIV Hessen)

Karl-Heinz Damm, Kammerpräsident Klaus Repp sowie die Kreistagsvorsitzende Elisabeth Müller und der Erste Beigeordnete Gerhard Müller

Am 22. April besuchten knapp 40 Delegierte, Mitglieder und Gäste die Delegiertenversammlung des Landesinnungsverbandes Hessen in Bischoffen-Niederweidbach. Nach der Eröffnung durch Ralf Zimmermann, Obermeister der Steinmetzinnung Hessen-Mitte, übernahm Landesinnungsmeister Karl-Heinz Damm das Wort und begrüßte u.a. Gäste aus der Kommunalpolitik, unter ihnen Handwerkskammerpräsident der HWK Wiesbaden, Klaus Repp. Dieser betonte, dass Exklusivität und Individualität im häuslichen Bereich immer noch sehr gefragt seien, aber sich Menschen inzwischen vor einem Kauf oft erst im Internet informieren. Daher empfiehlt er jedem Handwerker eine ansprechende Homepage mit Bildern von Referenzobjekten. Die Handwerkskammer Wiesbaden biete ihren Mitgliedsbetrieben diesbezüglich einen kostenlosen Homepage-Check an.

Ehrungen
Anschließend erhielt Karl-Heinz Zimmermann für sein jahrzehntelanges Engagement im Ausbildungs- und Gesellenprüfungswesen die Silberne Ehrennadel. Mit der Bronzenen wurde Ralf Zimmermann ausgezeichnet. Markus Löll, der ebenfalls Bronze erhalten hätte, war nicht zugegen. Karl-Heinz Damm und Geschäftsführer Klaus Zeller würdigten den ehrenamtlichen Einsatz der Ausgezeichneten.

Rechtssicherer Online-Auftritt
Rechtsanwalt Frederik Trub, spezialisiert auf die rechtliche Beratung bei der Erstellung von Homepages und Onlineshops, referierte über den rechtssicheren Online-Auftritt. Dabei ging er auch auf die Impressumspflicht ein. Das Impressum muss leicht und unmittelbar erreichbar (mit zwei Klicks) positioniert sein. "Bei Social-Media-Netzwerken wie beispielsweise Facebook muss das Impressum in dem extra dafür vorgesehenen Eingabefeld hinterlegt sein", so Trub.

Er erklärte außerdem, welche Firmierungen und Rechtsformen im Impressum anzugeben sind, und verwies darauf, dass jede Homepage eine Datenschutzerklärung benötigt, die von jeder Seite aus abrufbar sein muss. Sein Fazit: "Bei einem Online Auftritt sind die rechtlichen Vorschriften zu Pflichtangaben einzuhalten. Wer das nicht beachtet, muss mit erheblichen finanziellen Konsequenzen rechnen."

Landesinnung wieder komplett
Erfreut zeigte sich Landesinnungsmeister Damm darüber, dass die Steinmetz- und Steinbildhauer-Innungen Wiesbaden und Bergstraße, die Jahrelang selbstständig waren, nach zahlreichen Gesprächen auf ihren Jahreshauptversammlungen den Wiedereintritt in den LIV Hessen beschlossen haben.

Damm appellierte noch einmal an alle Mitglieder, sich in die Innungsarbeit einzubringen. Gerade in Bezug auf die sich wandelnde Bestattungskultur, forderte er die Betriebe auf, an den Verband zu melden, wenn in den Kommunen vor Ort ein Bestattungswald o. Ä. geplant werde.

Ausbildungsumlage wird eingeführt
Der Landesinnungsmeister informierte außerdem, dass sich die Ausbildungsgehälter zum 1. September 2017 erhöhen und die Ausbildungsumlage eingeführt wird. Er erinnerte auch daran, dass der Bundes- und Landesverband auf ihren Websites eine große Informationspalette anbieten. Merkblätter, Tarifverträge, Werbematerialien u. v. m. könnten im internen Bereich kostenfrei heruntergeladen werden.

Weiter sinkende Ausbildungszahlen
Aufgrund weiter sinkender Ausbildungszahlen mache man sich auf Bundesebene Gedanken über die Überbetrieblichen Ausbildungsstätten und sucht nach Alternativen, um die Kosten zu senken und evtl. alle Ausbildungszentren aufrecht erhalten zu können. In Hessen gibt es aktuell 71 Azubis im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk, so Lehrlingswart Andreas Ruhl. Es sein nun ein Kammerausschuss für den Ausbildungsberuf Naturwerksteinmechaniker einberufen worden. Dieser sei aber nur für Lehrverträge der Kammern Kassel und Wiesbaden zuständig. Die neue Berufsausbildungsordnung wurde im Afa-Kreis fertig ausgearbeitet und soll noch dem Bundesinstitut für Berufsbildung vorgelegt werden. 

Im Amt bestätigt
Bei den Neuwahlen wurden Landesinnungsmeister Karl-Heinz Damm, seine beiden Stellvertreter Martin Sauer und Arno Kempf sowie die vier Beisitzer Gunther Seiffert, Alfred Graf, Michael Müller und Kai Hartmann in ihren Ämtern bestätigt. Lehrlingswart bleibt weiterhin Andreas Ruhl und sein Stellvertreter Benjamin Ritter. Alle Delegierten stimmten dafür, die Amtszeit von einem Jahr wieder auf drei Jahre heraufzusetzen.

Geschäftsstellenmitarbeiterin Sonja Mücke wies zum Schluss noch einmal auf die LIV-Fahrt nach Hamburg mit Besichtigung des Ohlsdorfer Friedhofs und der Elb-Philharmonie. Die nächste Landestagung findet am 27./28. April 2018 statt.

(Erschienen am 23.05.2017)

 

 

Autor/in: Sonja Mücke