Medienpreis zum Thema Friedhof

Aeternitas lobt zum vierten Mal den Medienpreis "Friedhof heute" aus. (Foto: Aeternitas)

Die Verbraucherinitiative Aeternitas lobt zum vierten Mal den Medienpreis "Friedhof heute" aus. Gesucht werden Reportagen, Meldungen, Berichte, Features und Interviews, die sich dem Thema Friedhof mit gegenwärtigem Bezug widmen.

Die Preisgelder betragen insgesamt 5.000 Euro. Thematische Einschränkungen für die Wettbewerbsbeiträge gibt es nicht. Ökologische, soziale, kulturgeschichtliche und künstlerische Aspekte sowie religiöse, wirtschaftliche, rechtliche oder praktische Fragen können Gegenstand der Berichterstattung sein. Auch Friedhofsportraits oder Portraits von Menschen, die dort arbeiten, können eingereicht werden. Teilnahmeberechtigt sind Arbeiten von freien und fest angestellten Journalisten, Volontären sowie Bloggern. Sie müssen zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2017 in einem deutschsprachigen Publikumsmedium – egal ob Print, Online, Radio oder TV – veröffentlicht worden sein.

Neben der Relevanz und Originalität der einzelnen Wettbewerbsbeiträge, werden von der Jury die Perspektivenvielfalt der Arbeiten sowie die Qualität der Recherche und deren journalistische Aufbereitung beurteilt. Verliehen wird der Preis Anfang 2018 an drei Preisträger. Einsendeschluss für die Teilnahme ist der 31. Dezember 2017.

Der gemeinnützige Verein Aeternitas fördert eine zeitgemäße, bürgerfreundliche Bestattungskultur und berät Verbraucher in juristischen, finanziellen und organisatorischen Angelegenheiten rund um den Trauerfall. Um Anreize für eine qualifizierte Auseinandersetzung mit dem Themenbereich auch in den Medien zu schaffen, hat Aeternitas den Journalistenpreis „Friedhof heute“ 2014 ins Leben gerufen. Seitdem wird er jährlich vergeben.

Weitere Informationen zum Medienpreis „Friedhof heute“ inklusive der Ausschreibung und der Teilnahmeerklärung sowie zu den Gewinnern der letzten Jahre finden Sie im Bereich "Presse" auf der Webseite www.aeternitas.de.

(13.5.2017)


In unserer "DNSA-Datenbank" finden Sie Details zu fast 5.000 Natursteinen. Dazu gibt es für die richtige Reinigung, Pflege und Verlegung jeder Materialvariante Empfehlungen der Firmen Akemi, Hermann Otto, Lithofin, Mapei und Möller. >>Mehr